Wir leben am Stadtrand von Munster, inmitten der Lüneburger Heide und teilen unser Leben mit z.Z. drei Whippetdamen, einer Rehpinscher-Terrier-Mix-Dame, zwei Katzen und vier Meerschweinchen. Direkt an unser Grundstück grenzen Wald- und Wiesenflächen.
Als Stay-at-Home-Mutter zweier Töchter kann ich mich intensiv um die Aufzucht der Welpen kümmern.

Ich bin mit Hunden und Katzen aufgewachsen. Im Laufe meiner Kindheit lebten drei Hunde und zwei Katzen in meinem Elternhaus.
Meine große Liebe sind jedoch die Hunde geworden.  Die Art und Weise, wie sie untereinander kommunizieren, ihre Fähigkeit sich in den Menschenalltag zu integrieren ohne ihre Eigenständigkeit aufzugeben,  fasziniert mich jeden Tag auf ein Neues. Mögen Hunde für viele
einfach nur Haustiere sein, für mich sind Sie des Menschen treuster Gefährte!

Meine erste , ganze eigene Gefährtin kam Anfang Februar 1991 zu mir. Für mich stand fest, dass es sich um einen Second-Hand-Hund aus dem Tierschutz handeln musste. So holten wir "Lena", einen kaum drei Monate alten Schäfterhund-Collie-Mischling, aus dem Hamburger Tierheim. Sie war meine Seelenverwandte! Wir hatten 12 wunderschöne gemeinsame Jahre, bevor Sie am Neujahrstag 2003, völlig unerwartet, über die Regenbogenbrücke ging. Zurück blieb ein riesiges Loch in meinem Herzen.

Im Sommer 1993 rettete mein Ehemann einem 6 Monate alten, weissen Schäferhundrüden wahrscheinlich das Leben, indem er Ihn einer Familie abkaufte, die Ihn auf einer Dachterrasse hielt." Ben" war ein Ein-Mann-Hund und schloss sich gänzlich meinem Ehemann an.
Er ging an Halloween 2004 durch einen tragischen Unfall über die Regenbogenbrücke.

Im Juli 2004 zog unser Rehpinscher-Terrier-Mix " Emma" bei uns ein. Wir holten Sie aus einer Tierstation. Uns wurde erzählt, Sie sei drei Monate alt. Jahre später erfuhren wir, dass es sich bei der Tierstation um einen professionellen Tierhändler handelte. Die ersten Wochen und Monate war Sie nur krank. Ein Infekt jagte den nächsten und wir hatten Angst ,Sie zu verlieren. Zum Glück erfreut Sie sich inszwischen allerbester Gesundheit und geniesst Ihr Leben in vollen Zügen.

Im Frühjahr 2007, auf einer Gartenausstellung, schaute ich dann zum allerersten Mal in die Augen eines Whippets.
Was in diesem Augenblick in mir vorging, läßt sich schlecht erklären. Am einfachsten ist es wohl mit den Worten: „Es ging mir voll durch mein Herz“ zu beschreiben. Dieser Blick hatte eine Sehnsucht nach Mehr in mir ausgelöst. Ich wollte wieder in solche Augen schauen!

 In den folgenden Wochen und Monaten begann ich alles über Whippets zu lesen, was ich in die Finger bekam. Ich telefonierte mit mehreren Züchtern und informierte mich bei ihnen über die Ansprüche der Whippethaltung. Für mich war klar, dass es sich um einen gebrauchten Whippet handeln musste. Ich besuchte ständig Notseiten im Internet, aber es war keiner zu finden. Mein Wunsch nach einem Whippet wurde jeden Tag grösser und irgendwann konnte ich nicht mehr warten. Ich vereinbarte einen Besichtigungstermin bei einer Züchterin, die Welpen abzugeben hatte. Ich wollte schauen, wie es bei einem Züchter so zugeht. Dort sah ich dann zum ersten Mal "Lilly" live. Sie kam, sah und siegte! Ich saß inmitten aller Welpen. "Lilly" beobachte mich eine kurze Zeit aus der Distanz, krabbelte dann auf meinen Schoß, kuschelte sich vertrauensvoll in meine Hände und schlief selig ein. Seitdem ist Sie aus meinem und unserem Leben nicht mehr wegzudenken.

Whippets sind absolut zauberhafte Gefährten, die in Windeseile den Wunsch nach weiteren von Ihnen in den Menschen erwachsen lassen. So war es auch bei uns. Schnell war jedoch erkennbar, dass wir einem bestimmten Whippettyp erlegen sind, der unserer Meinung nach leider immer seltener anzutreffen ist. Diese Tatsache und der Wunsch nach Nachkommen unserer ersten Whippetliebe "Lilly" hat mich dazu veranlasst, mich der grossen Verantwortung "Hundezucht", unter gewissen Voraussetzungen, zu stellen.

Der Kennelname Across my Heart wurde im Jahre 2009 international durch die F.C.I. geschützt. Angelehnt ist der Name zum Einen an das Gefühl, dass mich beim allerersten Bilick in Whippetaugen erfasste; zum anderen drückt er aus, was unsere Whippets uns bedeuten. Wir sind Mitglied im DWZRV, der dem VDH angeschlossen ist und unterliegen somit dessen Kontrollen und strengen Zuchtauflagen.

 



um zur Ursprungsseite, Ihres Browsers zu kommen
zurück


~ © 2010 Powered by Janina Wietzel ~